Calendar
Schultermine
Schulferien / bewegl. Tage
Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
 

Fr 01.06.2018

Das System der Dualen Berufsausbildung in Deutschland – ein Erfolgsmodell auch für Navarra?

Im Rahmen der Erasmus+  Kfz-Mobilität reisten fünf Kfz-Mechatroniker-Azubis des Berufskollegs Geldern: Tobias Deckers ( Mercedes-Benz Herbrand GmbH), Noel Paasen (Kfz Dieter Vehreschild), Jonas Thelen (Herbrand GmbH), Yannick Schaten (Autohaus Lauff GmbH & Co. KG) und Alex Verholen (MAKS GmbH) für den Zeitraum vom 09.04.2018 – 25.04.2018 nach Pamplona in die Region Navarra. Dort arbeiteten sie in der Werkstatt unserer Partnerschule Virgen del Camino. Begleitet wurden Sie in dieser Zeit von den Kollegen der Kfz-Abteilung unseres Berufskollegs Herrn Sommer, Herrn Opgenorth und Herrn Witt.
Für die Zeit vom 17.04.2018 – 20.04.2018 bekamen die Azubis Besuch von der stellvertretenden Schulleiterin des Berufskollegs Geldern Frau Wiese, Herrn Thissen (Organisator der Erasmus+ Mobilität) sowie von vier Vertretern aus der Praxis: Herrn Georg Thissen (Geschäftsführer Kfz-Meisterbetrieb Georg Thissen, Vorstandsmitglied der Innung, Mitglied im Prüfungsausschuss), Herrn Jens Lamprecht (Ausbilder Autohaus Minrath GmbH & Co. KG), Herrn  Klaus Gerrats (Geschäftsführer MAKS GmbH) und Herrn Dirk van Vorst (Autotechnik van Vorst, Prüfungsausschussmitglied).
Neben zahlreichen Aktivitäten rund um das Thema Ausbildung fand am Mittwochabend eine Podiumsdiskussion zum Thema La Dual Alemana a „la Navarra“ statt, an der Mariá Roncesvalles Solana (Kultusministerin und Sprecherin der Landesregierung), Esther Monterrubio (Verantwortliche für Berufsbildung in der Region Navarra), Petra Wiese (stellvertretende Schulleiterin am Berufskolleg Geldern), Georg Thissen (Kfz-Innungsvertreter) und José Antonio Sarriá (Präsident des Verbandes der navarrischen Industrie) teilgenommen haben. Ausgangspunkt war die Neuordnung der Ausbildung in Spanien sowie die damit verbundenen Unsicherheiten und Ängste der Lehrkräfte sowie Unternehmer in der Region Navarra. Das spanische Ausbildungssystem soll an das Duale System der Berufsausbildung in Deutschland angelehnt werden. Frau Wiese (stellvertretende Schulleiterin) und Herr Thissen (Vorstandsmitglied der Kfz-Innung) nutzten die Gelegenheit, das deutsche System mit seinen Merkmalen und Vorzügen aus schulischer und betrieblicher Sicht zu beleuchten.
Das Interesse der Besucher war groß und die Veranstaltung gut besucht. Im Anschluss wurden weitere Themen und Fragen bei spanischen Köstlichkeiten im Foyer der Partnerschule diskutiert.